Kompensation von Emissionen

Die Vermeidung von klimaschädlichen Prozessen und Verhalten hat die oberste Priorität. Kompensation kann nur dann einen Sinn machen, wenn es sich um sogenannte unvermeidliche Restemissionen handelt. Diese sollen dann dort, wo die größten Emissionseinsparungen zu spezifisch geringsten Kosten erzielt werden können durch entsprechende Klimaprojekte kompensiert werden.

Im Rahmen der Verpflichtungen von Kyoto und des ETS bieten sich dazu unterschiedliche Möglichkeiten: Beschaffung von EUA, CER oder ERU. 

Für die freiwillige Kompensation bietet e-Effizienz.at Unternehmen nun auch die Möglichkeit, Emissionen mit tatsächlichen Einsparungen aus in Österreich gesetzten Effizienzmaßnahmen zu kompensieren. Auch dazu gibt es eine gebräuchliche Abkürzung:

VER oder Verified Emission Reductions oder Voluntary Emission Reductions – also freiwillige und zertifizierte Emissionsreduzierungen.

Jede Kilowattstunde, die Sie verbrauchen und damit jede Tonne CO2, die Sie emittieren, können Sie so mit einer in Österreich eingesparten Kilowattstunde kompensieren. Und es geht noch besser: Sie können diese Einsparungen in Ihrem regionalen Umfeld oder innerhalb Ihrer Lieferketten fördern!

Damit bleibt auch für diese VER das Grundprinzip aufrecht, dass die Emissionsmaßnahmen dort gesetzt werden sollen, wo sie am effizientesten sind.

Unternehmen können damit Ihren eigenen CO2-Footprint verkleinern und einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten, indem Sie wichtige Anreize für die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen setzen. Durch einen Kauf der Maßnahmen unterstützen Sie neben Ihren betrieblichen Nachhaltigkeitszielen auch die heimische Wertschöpfung und andere wesentliche nationale, energiepolitische Zielsetzungen, wie die Reduktion der Importabhängigkeit und die Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energieträger.

 

Energieeffizienzmaßnahmen für die Emissionsreduktion

Alle von uns angebotenen Maßnahmen wurden entsprechend den Anforderungen des österreichischen Energieeffizienzgesetzes (EEffG) bewertet. Die Zusätzlichkeit der Maßnahmen für eine Anrechenbarkeit ist ein zentrales Kriterium nach dem EEffG. Diese Maßnahmen werden außerdem auf keine gesetzlichen oder sonstigen Verpflichtungen, wie EEffG, ETS, Kraftstoffverordnung, etc., angerechnet und von einem externen Dritten geprüft.

Die zur Kompensation gezeichneten Einsparungsmaßnahmen sind eindeutig gekennzeichnet und werden in einem zentralen Register geführt, jährlich prüft ein Wirtschaftsprüfer unsere Einträge.

Es steht einem Käufer ein Portfolio an unterschiedlichen Maßnahmentypen zur Verfügung, das es erlaubt, bestimmte Akzente hinsichtlich der Wirksamkeit der Maßnahmen (Energieträger, Regionalität) zu setzen.

Darüber hinaus bieten wir spezifische Programme an, die bei Maßnahmen in Ihrem Unternehmen, Ihrem Unternehmensumfeld, z.B. Ihren Lieferketten ansetzen, um dort die günstigsten Potenziale für Einsparungen zu realisieren.

 

Verifizierung

Für jede Einsparung stellen wir Ihnen eine Bestätigung aus. Die gutachterliche Bewertung i.S.d. EEffG ist ein Standard, wir ergänzen eine Zusammenfassung der Dokumentation, die einem Käufer zur Verfügung gestellt wird, um unsere Kennzeichnung. Auf dieser Kennzeichnung ist das Jahr, der Umfang der Einsparung, der Energieträger und eine eindeutige Identifizierung eingetragen.

 

Standardangebote

Dieses Angebot bezieht sich auf standardisierte Verbräuche – für größere Mengen ergeben sich günstigere Preise – bitte fragen Sie uns diesbezüglich direkt an.

 

Fahrzeugflotte – Sie haben aktuell keine Möglichkeit, auf erneuerbare Kraftstoffe oder alternative Transportdienstleistungen umzusteigen, planen das im Zuge Ihrer nächsten Ersatzinvestitionsrunde?

In diesem Fall könnten Sie dieses Standardprodukt erwerben, für das Diesel, im Zuge einer Verlagerung von Individualverkehr auf öffentlichen Verkehr, bei armutsgefährdeten Haushalten in Österreich eingespart wurde.

Zum aktuellen Preis für diese Maßnahme (24.1.2021) wird eine Plakette als Aufkleber um EUR 89,-- netto angeboten. Sie können damit den Verbrauch und die Emissionen von 1.000 Liter Diesel kompensieren. Fragen Sie hier nach einem aktuellen Angebot!

Plakette Diesel

 

Heizölverbrauch – Sie heizen mit Öl und haben trotz der aktuellen Förderungen keine Möglichkeit auf erneuerbare Alternativen umzusteigen. Bis zu einem geplanten Umstieg oder Ausstieg aus fossilem Öl als Energieträger kann eine Kompensation Ihres Verbrauchs sinnvoll sein.

In diesem Fall könnten Sie aus diesen 3 Standardprodukten wählen, für das andere ihre Heizkessel auf effizientere Geräte umgestellt haben, auf Fernwärme umgestellt haben oder ihre Heizanlage optimiert haben und mit diesen Energieeffizienzmaßnahmen CO2 Emissionen vermeiden. Setzen Sie Akzente und wählen Sie die Energieeffizienzmaßnahmen die Sie besonders unterstützen wollen:

Zum aktuellen Preis für diese Maßnahmen (24.1.2021) werden (10) Plaketten als Aufkleber um EUR 250,-- netto angeboten, Sie können damit den Verbrauch und die Emissionen von 10.000 Liter Heizöl kompensieren. Fragen Sie hier nach einem aktuellen Angebot.

Plakette HeizölPlakette FernwärmePlakette Heizungsoptimierung

 

Bitte beachten Sie, dass aus Gründen der Nachvollziehbarkeit jede Plakette ein Unikat ist und der Käufer in unserem Register namentlich geführt wird.